Was sind die Kriterien, um Farben zu wählen? Welche Farbe soll das neue Sofa haben?

08.07.2019

Was sind die Kriterien, um Farben zu wählen? Welche Farbe soll das neue Sofahaben?



Das Sofa ist einfach das Herzstück eines Wohnzimmers. Es hängt von ihm ab, wie harmonisch oder gemütlich der Raum schlussendlich sein wird. Wenn Sie Hilfe dabei brauchen, Ihren Raum farblich zu planen und ein zufriedenstellendes Ergebnis zu kreieren, sind Sie bei diesem Artikel genau richtig!


Was sind die Kriterien, nach denen man Farben auswählt?


Die Farbe eines Möbelstücks kann den Raum großartig aussehen lassen, sie kann aber auch das Gegenteil tun. Aber auf welche Dinge muss man achten, wenn man ein harmonisches Wohnzimmer haben möchte?

  1. Das grundlegende Farbschema des Raumes. Die Farben der Polstermöbel können eine ähnliche Farbe wie die Wand haben oder einen Kontrast dazu bieten, grundlegend sollte man nicht mehr als 3 Farben kombinieren, wenn man einen guten Kontrast erzeugen möchte.
  2. Ein Stil, der das Gefühl des Raumes untermalt. Damit man sich für einen Stil entscheidet, sollte man sich auf ein paar wenige, streng definierte Farben festlegen. Der Minimalismus liebt die Prägnanz. Beige, Schwarz, Weiß und Grautöne eignen sich für einen Monochromen-Stil.
  3. Praktikabilität. Hellere und dunkle Möbel brauchen mehr Pflege und sind anfällig für Schmutz. Überlegen Sie sich, ob Sie dazu bereit sind, Sie regelmäßig zu reinigen oder einen Reinigungsdienst zu bezahlen.
  4. Lebensstil. Leben Kinder im Haushalt, so sind nicht leicht überdeckbare Farben zu wählen, die das Leben der Polstermöbel signifikant verlängern.
  5. Persönliche Vorlieben. Wählen Sie die Farben, die Sie mögen! Jeder hat seinen eigenen Stil und seine eigenen Vorstellungen von Schönheit und darf und soll diese auch ausleben!
2.png

Wie funktionieren Farbschemata?


Designer haben universelle Farbschemata erstellt, die die Auswahl der Farben erleichtern.
1. Monochromes Schema. Hierbei wird empfohlen, Farben nach der Farbe der Wände zu wählen, jedoch mit einer unterschiedlichen Schattierung. So passt ein lila Sofa an eine lila Wand, zu einer dunkelgrünen Wand passt ein hellgrünes Sofa mit Blumenmuster.
2. Neutrales Schema. Eine Farbwahl, bei der eher ruhige und neutrale Farben dominieren. Beispielsweise passt hier ein beiges Sofa zu weißen Wänden, zu hellgrünen Wänden passt ein graues Sofa, und so weiter.
3. Neutrale Möbel auf helle Wände. Haben die Wände helle Farben, eignen sich neutrale Möbel ideal, um Akzente zu setzen. Mögliche Kombinationen wären Aprikosenwände mit einem beigen Sofa oder grüne Wände mit einem weißen Sofa.
4. Neutrales Interieur und farbige Möbel.
Kontrastreiche helle Möbel werden so zum Farbtupfer und machen den Raum zu etwas Besonderem! Die weiße Wand, davor das rote Sofa, hellgelbe Polster passen gut zu grauen Wänden. Solche Farbkombinationen lassen Räume sehr lebendig und warm erscheinen.
5. Kombiniertes Schema. Helle Polstermöbel auf helle Wände oder grünes Sofa zur lila Wand, rote Tapete mit blauer oder gelber Polsterung, und so weiter. Dieses Farbschema ist das schwierigste und braucht viel Zuwendung, um zu funktionieren.

3.png


Farbkreiskombinationen: Wie es funktioniert


Um den Farbton erfolgreich aufzunehmen, verwendet man den Bereich der Farbkompatibilität. Das Kreisdiagramm besteht aus 12 Teilen, von denen jeder Abstufungen einer Farbe enthält. In der Mitte befinden sich die hellsten Farben, am Rand die dunkelsten.

Verschiedene Farbtypen bei den Kombinationen sind hilfreich: 
1. Einfarbiger Typ. Eine klassische und harmonische Kombination. Bei der Erstellung eines solchen Designs reicht es, nur ein Segment zu verwenden. Weiß, Schwarz und Grau sind zulässige Farben. Diese Variante ist zwar sehr selten, bietet aber eine Vielzahl von Möglichkeiten, um mit Schattierungen und Materialstrukturen zu spielen. Kaltes monochromes Design erzeugt beispielsweise den Effekt von Geräumigkeit und Ruhe. Ein warmes monochromes Design verkleinert den Raum optisch und schafft eine energetische Stimmung. Ein Beispiel dafür ist das skandinavische Design.
2. Analoger Typ
Dabei werden 2-3 aufeinanderfolgende Farben und Schattierungen verwendet. Eine Farbe dominiert und alles spielt eine tragende Rolle. Für eine solche Kombination kann nur eine kalte oder warme Palette verwendet werden. Ein Beispiel: Eine grüne Wand mit einem blauen Sofa. Hier kann man auch wieder schöne Kontraste setzen.
3. Ergänzungsart
Wie wählt man die Farbe des Sofas zur Tapete, wenn man kontrastreiche, helle Farben mag?
Man verwendet einfach zwei Grundfarben, die sich im Farbkreis gegenüberliegen. So lassen sich schöne Akzente auf neutralem Hintergrund setzen (z.B. eine rote Lampe und türkise Polster und eine graue Wand). Das Farbrad oder die Kombinationstabelle helfen dabei, grobe Fehler bei der Möbelauswahl zu vermeiden und zeigen Ihnen, wie sie ganz einfach farbliche Harmonie erzeugen können.

4.png


So wählen Sie die Farbe für einen bestimmten Einrichtungsstil


Sind Sie Fan eines bestimmten Einrichtungsstils? Dann sollten Sie sich der Einschränkungen bei der Auswahl ihrer Möbelstücke bewusst sein. Der Farbton Ihres neuen Sofas muss den Anforderungen Ihres bevorzugten Stils entsprechen: 
1. Ein Raum im Stil von Konstruktivismus oder Techno braucht sattes Rot oder Dunkelblau.
2. Minimalismus mit gotisch-beeinflussten Möbelstücken braucht neutrale Farben wie Weiß, Grau, Beige und Schwarz.
3. Ein Möbelstück in Beige, Weiß, Grün, Braun, Blau, Gold oder Gelb passt zu Klassikern wie Renaissance, Barock oder Rokoko.
4. Der Landhausstil bevorzugt natürliche und erdige Töne wie Beige, Zimt, Grün, Gelb. Auch gedämpftes Gelb und Rosa passt hier schön.
5. Elegant Art Deco wird gerne von Liebhabern von Kontrasten gewählt. Gelb, Schwarz, Blau und Rot würden sich hier am besten in die Deko einfügen.
6. Modern kennt Weiß, Grau, Beige und Gold.
7. Hightech benötigt Weiß-Rot-Schwarz-Kontraste und auch Säuretöne.

5.png


Wie die Zimmertypen die Farbauswahl beeinflussen


Der Verwendungszweck des Raumes hat einen entscheidenden Einfluss auf die Wahl des Sofas.
In einem Raum wo geschlafen wird, sollte es Entspannung und Komfort darstellen, also eine ruhige Farbe mit einem zurückhaltenden Wirken.
1. Kinder. Helle Farben sind eine gute Option für Kinder. Bunte Polster schaffen Energie für Aktivitäten, daher sind für ein Lernzimmer eher Pastelltöne die bessere Wahl. Hier kann sich das Kind besser ausruhen und konzentrieren.
2. Schlafzimmer oder Ruheraum. Im Schlafraum sind ebenfalls Pastellfarben ratsam, also Blau, Rosa, Beige, Grau und Weiß.
3. Küche. Um den Appetit zu steigern dürfen hier warme und leuchtende Farben sein, also Gelb, Orange, Pink oder Rot. Sie können die Möbel auch in dezenten Grau-, Braun- oder Beigetönen wählen und auf mit Vorhängen, Stühlen oder Lampen helle Akzente setzen.
4. Wohnzimmer.
Welche Farbe das Sofa im Wohnzimmer haben soll, hängt davon ab, wie man den Raum nutzen möchte. Wenn Sie nur mit Ihrer Familie und Ihren Freunden im Wohnzimmer sind, sind leichte Farben eine schöne Lösung, also Rot, Schwarz, Gelb, Orange, Azurblau und Gold.

6.png


Farben und ihre Wirkungen


Unterschiedliche Sofafarben können interessante Kombinationen mit Wandfarben, Bodenfarben und anderen Details des Innenraumes erschaffen. Die Hauptoptionen sind: 
1. Schwarz. Anspruchsvolle Eleganz, lässt sich gut mit Weiß, Rot, Grau oder Holz-Tönen kombinieren. Ist jedoch sehr anfällig für Tierhaare und Staub.
2. Rot. Ein Heller, energetischer Akzent. Lässt sich aber nur mit Vorsicht mit anderen Farben verwenden, hierzu eignen sich Pastellgelb, Grün, Weiß und Schwarz.
3. Violett. Eine satte Farbe! Helle Töne lassen sich mit hellen oder tiefen Tönen kombinieren, also mit Gelb oder Grün beispielsweise.
4. Weiß. Luxusoption! Erfordert aber viel Pflege, passt dafür in jedes Gebäude. Traditionell lässt es sich mit anderen Weißtönen, Blau, Braun oder Gelb schön kombinieren.
5. Blau und Blau. Eine zarte und ruhige Wahl, passt zu Beige, Weiß, Grau, Blau und auch zu Gelb.
6. Orange. Ein angenehmer und warmer Farbton. Hier passt Weiß, Grau, Blau, Lila und Grün gut.
7. Grau. Universal und neutral, passt zu fast jeder Wandfarbe.
8. Gelb. Solarzelle. Wirkt schön mit Weiß, Lila, Rot, Blau, Schwarz und Grün.
9. Grün. Entspannende Option! Ergänzen kann man es mit Grün, Grau, Weiß, Lila, Flieder, Lavendel, Olive, Gelb und Orange.
Mit dem Farbkreis, dem gewählten Stil Ihrer Einrichtung und der Art des Raumes, gibt es immer genug Raum für kreative Lösungen!
Genießen Sie den gestalterischen Prozess und machen Sie sich ein schönes Zuhause.


Zurück zur Liste