Gebrauchsanweisung: So bauen Sie ein Bett mit Hebemechanismus auf

19.06.2019

Gebrauchsanweisung: So bauen Sie ein Bett mit Hebemechanismus auf



Was ist besser als ein breites Bett mit orthopädischer Matratze? - Nur ein modernes, ergonomisches Bett mit orthopädischer Matratze UND viel Stauraum! Deshalb geht es heute um die komfortablen Modelle mit guter Auflage und praktischem Bettkasten mit Hebemechanismus. Erfahren Sie hier, warum dies gerade für kleine Schlafzimmer eine gute Lösung sein kann und wie Sie Schritt für Schritt ein solches Bett schnell und sicher selbst montieren können.

0.jpg

Die Wahl des richtigen Hebemechanismus für Ihr Bett

Es gibt verschiedene Arten von Hebemechanismen für Betten. Sie unterscheiden sich in Design, Preis und natürlich in ihrer Benutzerfreundlichkeit. Am bequemsten ist der Hebemechanismus mit Gasdruckfedern. Bei diesem Hebemechanismus ist an beiden Seiten ein Satz von Gasdruckfedern am Bettkasten angebracht, die in der Lage sind, die Auflage ganz ohne zusätzliche menschliche Anstrengung sanft bis zu einem bestimmten Winkel anzuheben.

1.jpg

Diese Art von Hebemechanismus ist nicht ganz preisgünstig, aber sie rechtfertigt ihre Kosten durch eine langlebige und fehlerfreie Funktionalität, da sie sich leicht bedienen und bei vielen Modellen einsetzen lässt. Die Gasdruckfedern sind sowohl für Kinder- als auch Erwachsenenbetten geeignet und können in Länge und Druckkraft flexibel für unterschiedliche Belastungsstufen eingestellt werden. Sie heben die Matratze und das Lattenrost bis zu einem bestimmten Winkel an, damit der Bettkasten bequem zum Verstauen oder Herausnehmen der darin gelagerten Dinge genutzt werden kann, ohne sich zu verformen.

Der zweitbeliebteste Mechanismus ist der Spring-Mechanismus. Dieser Hebemechanismus funktioniert mit einem Paar Schraubenfedern, die innerhalb eines Metallrahmens montiert sind. Beim Anheben des Bett-Bodens bzw. Lattenrosts werden die Metallspiralen gedehnt (während bei den Gasdruckfedern Spannung im Kolben entsteht), was vom Benutzer eine gewisse Anstrengung erfordert. Im Laufe der Zeit beginnen die Federn beim Anheben unangenehm zu quietschen und üben mechanischen Druck auf den Bettkasten aus. Die Lebensdauer des Schraubenfeder-Mechanismus beträgt im Durchschnitt deshalb nur fünf Jahre. Im Gegenzug dazu ist der Preis für diese Art Hebemechanismus (und auch für die Möbel selbst, bei denen er angewandt wird) vergleichsweise günstig.

Weniger verbreitet - und heutzutage auch nicht mehr besonders beliebt - ist ein manueller Klappmechanismus für den Bett-Boden bzw. den Lattenrost. Früher war er aufgrund seiner Einfachheit und Langlebigkeit der favorisierte Hebemechanismus in der Möbelindustrie, heute ist die Technologie vor dem Hintergrund moderner Mechanismen veraltet. Mit diesem Klappmechanismus erfordert es erhebliche Anstrengungen, das Lattenrost und die Matratze ausreichend anzuheben, um den Stauraum im Bettkasten nutzen zu können. Daher wurde die Serienproduktion dieses Hebemechanismus aufgegeben, aber gibt es auf dem Sekundärmarkt noch Muster mit einer Mechanik dieser Art.

2.jpg

Bei der Klapprichtung gibt es verschiedene Ausrichtungen. Während sich der eine Mechanismus schräg anhebt und von einer Seite Zugang zum Bettkasten gewährt, öffnet sich mit einem anderen Mechanismus der Bettkasten gerade nach oben, sodass ein Zugang von allen Seiten möglich ist. Beispiele für die verschiedenen Mechanismen finden Sie auf dem Foto.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aufbau der Bettenkonstruktion

Wie jedes Möbelstück wird ein Bett mit Hebemechanismus nicht zusammengebaut geliefert. Bei Bedarf kann gegen entsprechende Gebühr eine Vor-Ort-Montage gebucht werden. Aber wenn Sie möchten, können Sie sich das Geld auch sparen und das Bett selbst zusammenbauen.
Hier kommt dazu die Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Zuerst bauen Sie den Bettkasten zusammen. Dafür werden zunächst die Vorderseite und die beiden Seitenwände miteinander verbunden. An den daraus resultierenden U-förmigen Rahmen wird mittig der Querbalken angebracht (er dient als Unterstützung für den zukünftigen Boden des Bettgestells). Dann wird der Rahmen an der vierten Seite geschlossen und der Boden wird eingelegt. Damit ist der Bettkasten fertig.

  2. Installieren Sie den Hebemechanismus am Bettkasten. Die Klappbetten aus unseren Möbelserien werden in der Regel mit einem bereits zusammengebauten Mechanismus vervollständigt, der nur noch unten am Rahmen befestigt werden muss. Der Vorgang an sich ist einfach, erfordert jedoch Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Es ist wichtig, die Teile symmetrisch und fehlerfrei an jeder Seite zu montieren.

  3. Bauen Sie die Unterlage für die Matratze. Die Basis, auf die die Matratze anschließend gelegt werden kann, wird bei der Montage mit Latten vervollständigt. In jeder Zone wird eine bestimmte Anzahl an Latten verbaut. Bei einem Doppelbett werden mindestens 30 Latten benötigt und mitgeliefert - entsprechend viel Aufwand und Zeit müssen in die Grundmontage des Lattenrosts investiert werden. Doch diese Zeit ist gut angelegt, da es die beste Basis für eine orthopädische, ergonomische Unterlage ist, auf der Sie gut und gesund schlafen können.

  4. Befestigen Sie den Lattenrost am Hebemechanismus. Dieser Schritt ist für eine Person allein schwierig. Organisieren Sie sich deshalb am besten einen Assistenten, der die Oberseite des Bettes festhält, während Sie den Hebemechanismus an beiden Seiten sorgfältig und gleichmäßig montieren.

3.jpg

Damit ist die Montage Ihres aufklappbaren Bettes abgeschlossen. Jetzt sollten Sie überprüfen, wie leicht- oder schwergängig der Hebemechanismus funktioniert. Schmieren Sie gegebenenfalls die Verbindungsstellen mit ein wenig Öl, damit während des Betriebs keine Quietschgeräusche auftreten.

Das sollten Sie VOR der Montage beachten

Bevor Sie das Bett aufbauen, sollten Sie bitte folgende Punkte beachten und gegebenenfalls überprüfen:

o das Vorhandensein von Sacklöchern (wo sich diese befinden sollten, ist in der Abbildung bzw. Anleitung angegeben, jedoch sind diese Löcher noch nicht gebohrt. Das ist kein Konstruktionsfehler: Die Hersteller lassen das Paneel absichtlich intakt, um eine bessere Stabilität zu erhalten. Sie schlagen vor, unmittelbar vor dem Aufbau bzw. während des Montageprozesses die entsprechenden Löcher zu bohren)

o ein zerlegter Hebemechanismus (es kommt ziemlich selten vor, aber es kann sein, dass der Hebemechanismus, statt bereits vormontiert zu sein in Einzelteilen beiliegt. In diesem Fall können Sie versuchen, ihn selbst zusammenzubauen, aber wenn Sie kein Risiko eingehen möchten, ist es besser, die Dienste eines erfahrenen Möbelbauers in Anspruch zu nehmen);

o die Notwendigkeit, Spezialwerkzeuge zu verwenden (sammeln Sie im Voraus alle Werkzeuge zusammen, die während des Montageprozesses von Nutzen sein können, um Zeit zu sparen und die Arbeit effizient auszuführen).

Die häufigsten Fehler beim Aufbau

Ein aufklappbares Bett mit verbautem Hebemechanismus sorgt nicht nur für einen angenehmen Schlaf, sondern auch für ein angenehmes Raumklima, da durch den Bettkasten der Platz für eine weitere Kommode gespart werden kann. Durch den einfachen Zugang zum Bettkasten (ohne die Matratze zu entfernen) können Sie alles, was Sie zum Schlafen benötigen, darin aufbewahren.
Jedoch sollten Sie dabei beachten, dass ein langjähriger, dauerhafter Betrieb nur bei sachgemäßer Montage des Bettes möglich ist. Kleinere Verzerrungen oder Ungenauigkeiten bei der Montage verkürzen die Lebensdauer des Bettes und lassen den Hebemechanismus schnell verschleißen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich mit den typischen Fehlern der Selbstmontage vertraut zu machen, um diese selbst beim Aufbau zu vermeiden:

4.jpg

  1. Nichtbeachtung der Aufbauanleitung. Auch wenn Sie Erfahrung mit dem Aufbau von Möbeln haben, sollten Sie vor der Montage des Bettes die Produktanleitung lesen. Sie kann wertvolle Erklärungen zu Abständen und Maßen der zu befestigenden Einzelteile und Mechanismen enthalten, notwendigen Bohrungen und vorgegebene Löcher anzeigen und weitere wichtige Informationen bereithalten. Bei manchen Anweisungen fällt es im ersten Moment nicht auf, wenn sie bei der Montage weggelassen werden, weil sich das Bett auch ohne sie zusammenbauen lässt. Doch kann es langfristig Einfluss auf die Haltbarkeit Ihres Klappbettes und des Mechanismus haben und Schäden verursachen, wenn Sie diese nicht beachten.

  2. Falsche Reihenfolge der Arbeitsschritte bei der Montage. Das wahllose Springen von einem Punkt zum übernächsten währen der Montage kann schnell zu Fehlern führen. Der Wunsch, das Bett möglichst schnell zusammenzubauen ist ganz normal - trotzdem ist es besser, nicht aufgeregt zu sein und alles zu überstürzen, sondern die Handlungen und Anweisungen Schritt für Schritt entsprechend auszuführen, um nichts Wichtiges zu übersehen oder zu vergessen.

  3. Falsche Installation des Hebemechanismus. Der Hebemechanismus für das Bett besteht aus zwei Teilen: einem für die Rechte und einem für die linke Seite. Es ist wichtig, sie nicht zu verwechseln und sie genau symmetrisch zu montieren, da die kleinsten Fehler den Bettkasten ungleichmäßig belasten, ihn verformen und schließlich dazu führen, dass der Mechanismus sich zu schnell verschleißt und kaputt geht.

  4. Zu lose oder feste Schrauben. Wie wählt man den optimalen Zug beim Anziehen der Schrauben? Diese Frage stellt sich jeder Monteur, der noch Erfahrung sammelt. Einerseits soll keine unnötige Lücke zwischen den Einzelteilen entstehen, aber man möchte auch nicht durch zu festes Schrauben (und wieder Herausschrauben) die Halterungen des neuen Bettes ausreißen und verderben. Wir empfehlen deshalb, die Schrauben zunächst mäßig festzuziehen und nach Abschluss der Montage die Stellen noch einmal fester zu schrauben, an denen Lücken vorhanden sind.

  5. Ein ungeeigneter Montageplatz. Ein neuer Bodenbelag oder ein flauschiger Teppich ist nicht die beste Oberfläche für die Montage von Schlafzimmermöbeln. Neben der Gefahr, den Boden zu verkratzen oder zu beschädigen bekommen Sie - gerade bei weichem, unebenem Untergrund - auch Schwierigkeiten beim Montagevorgang. Deshalb ist es wichtig, den Montageplatz im Voraus vorzubereiten, von unnötigen Gegenständen zu befreien und ihn bei Bedarf mit einer Baufolie abzudecken.

Wir hoffen, dass die Anweisungen und die beschriebenen Empfehlungen für Sie von Nutzen waren und sich vielleicht die ein- oder andere offene Frage geklärt hat. Wenn Sie Ihr Schlafzimmer neu einrichten wollen und das richtige Bett suchen, schauen Sie sich gerne auf ekma-moebel.de um - hier gibt es immer elegante Lösungen für einen komfortablen Schlaf.


Zurück zur Liste